Gesundheit : Neuausgabe nach 130 Jahren stützt sich auf Computervergleiche

clw

Unter der Leitung der Professorin Elisabeth Lienert wird in Bremen an einer Neuausgabe der Heldenepen über Dietrich von Bern gearbeitet. Bisher vorliegende Editionen der "Rabenschlacht" und von "Dietrichs Flucht" waren zuletzt 1866 mit großzügigen "Verbesserungen" abgedruckt worden, wie es dem damaligen Zeitgeist entsprach. Die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Neuausgabe der verschiedenen handschriftlichen Versionen ist aber auch von Interesse, weil sich die beiden Heldensagen um einen historisch wahren Erzählkern spinnen, der vom Leben eines der größten Helden des Mittelalters, Theoderich des Großen (453-526), erzählt. Über 36.000 Verse von "Dietrichs Flucht" geben die Bremer Mediävisten in den Computer ein, um im Vergleich der verschiedenen Textfassungen eine kommentierte Version zu erstellen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben