Gesundheit : Neue Leitung für die Deutsch-Britische Gesellschaft

-

Die DeutschBritische Gesellschaft hat jetzt eine neue Leitung. Nach 33 Jahren im Amt geht die Geschäftsführerin Elke Berger in den Ruhestand. Vom Januar an übernimmt die Politologin Barbara Munske die Leitung der renommierten binationalen Gesellschaft Berlins mit 2300 Mitgliedern, die zum besseren Verständnis der Deutschen und Briten beitragen will. Alles, was Rang und Namen hat zwischen Deutschland und Großbritannien, kommt hier zu Besuch: Ralf Dahrendorf, Timothy Garton Ash, Eric Hobsbawm, Gordon Brown, BBC-Korrespondenten, Baronesses and Lords, und, natürlich deutsche Politiker von internationalem Ruf, wie etwa Genscher, Weizsäcker, Schmidt.

Munske hat insgesamt sieben Jahre in Großbritannien gelebt und dort, nach einem Freiwilligen-Jahr mit Aktion Sühnezeichen Friedenswissenschaft studiert. Zuvor war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FU Berlin, an der Technischen Universität Berlin und am Berghof-Zentrum für Konfliktforschung. Zuletzt war sie fünf Jahre lang stellvertretende Leiterin der Europäischen Akademie Berlin und spezialisierte sich unter anderem auf europäische Lehrerbildung, Konfliktlösung in Organisationen und auf interkulturelles Lernen. cf

Kontakte zur Deutsch-Britischen Gesellschaft: Telefon 203 92 50; E-mail: headoffice@dbg-koenigswinter.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben