Gesundheit : Präventiver Gesundheitssport: Auch Sportwillige brauchen Beratung - eine neue Berliner Initiative

Herausgeber ist der Landessportb,Berlin e. V.

Bewegungsmangel ist bekanntlich ein Gesundheitsrisiko. Aber auch Sport kann riskant sein, wenn jemand untrainiert ist und schon ein chronisches Leiden hat. Deshalb braucht der Sportwillige Beratung und der Gesundheitssport Qualitätssicherung. Die Ärztekamer Berlin hat bereits vor vier Jahren ein Gütesiegel für gesundheitsorientierte Trainingsangebote von Sportvereinen und Fitness-Studios in die Wege geleitet. Jetzt wurde die "Initiative Präventiver Gesundheitssport" vorgestellt. Getragen wird sie außer von der Ärztekammer vom Berliner Sportärztebund, der Gesundheits-Akademie Berlin zusammen mit den privaten Berlin-Kölnischen Krankenversicherungen. Ziel ist es, den Gesundheitssport in die ärztliche Behandlung zu integrieren und im Endeffekt durch Prävention die Krankheitskosten zu senken. Beteiligt sind auch die Berufsverbände der Orthopäden, Internisten und Allgemeinmediziner sowie die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention. Für die Berliner von Interesse ist ein Adressbüchlein mit von der Ärztekammer empfohlenen Gesundheitssportangeboten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben