Gesundheit : Risiko Übergewicht

-

Übergewicht droht in den USA zur Todesursache Nummer eins zu werden. Das geht aus einer Studie hervor, die Forscher im Auftrag der Regierung machten. Die Untersuchung ist im Fachblatt „Health Affairs“ veröffentlicht.

Noch gilt Rauchen als der gefährlichste Risikofaktor für die Gesundheit. Im Jahr 2000 starben in den USA 435000 Menschen am Tabakkonsum, wie die Gesundheitsbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) schätzt. Damit sind 18 Prozent aller Todesfälle in den USA aufs Rauchen zurückzuführen.

In den letzten Jahren jedoch ist Übergewicht als Risikofaktor immer bedeutender geworden. Mittlerweile sind 130 Millionen Amerikaner zu dick, heißt es in der Studie. Als Faustregel für Übergewicht gilt dabei, wenn man etwa 15 bis 20 Kilogramm über dem Normalgewicht liegt. Mit den Pfunden wächst die Gefahr auf Herzkreislauferkrankungen, Diabetes und Krebs.

Dabei ist das Rezept gegen Übergewichtigkeit nicht allzu kompliziert. Es lautet: Ausgewogene Ernährung und Bewegung. Um Letzteres zu erreichen, hilft es schon viel, im Alltag öfters mal aufs Auto und den Fahrstuhl zu verzichten. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben