Gesundheit : Selten an der Spitze

-

Je wichtiger eine Position an der Uni, desto seltener ist sie von einer Frau besetzt: Das geht aus aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. 2004 waren nur 9,2 Prozent aller C4-Professuren – das sind die bestdotiertesten Professuren – von einer Frau besetzt. 2002 lag der Anteil bei 8 Prozent. Insgesamt sitzen auf 13,6 Prozent aller Lehrstühle Frauen. 22,7 Prozent der eingereichten Habilitationen stammen von Frauen sowie 39 Prozent der Promotionen. Am Anfang des Studiums ist das Verhältnis der Geschlechter noch fast ausgeglichen: 48,8 Prozent der Erstsemester waren 2004 weiblich (2002 waren es 50,6 Prozent). Die beste deutsche Uni bei der Frauenförderung ist nach einem neuen Ranking des Bonner „Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung“ die Freie Universität Berlin. In der Länderwertung führt Berlin mit großem Abstand, während Baden-Württemberg mit ebenso großem Abstand Schlusslicht ist. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben