Gesundheit : SPD fordert Reform: Mehr Qualifizierte ausbilden

NAME

Die SPD hat zu einer neuen Bildungsreform aufgerufen. Künftig würden in Deutschland mehr qualifizierte junge Menschen mit Abitur und Fachhochschulreife gebraucht, heißt es in einem am Montag vom SPD-Parteivorstand verabschiedeten „Manifest“ zur Bildungspolitik. Ihr Anteil pro Jahrgang müsse bundesweit auf 40 Prozent erhöht werden. Zur Zeit sind dies 36 Prozent. Zudem spricht sich die SPD dafür aus, „überall Angebote“ für eine kürzere Schulzeit bis zum Abitur zu machen und auch mehr Ganztagsschulen einzurichten.

Gravierende regionale Unterschiede störten derzeit „die föderative Balance“ bei der Investitionspolitik, heißt es in dem Papier weiter. Nordrhein-Westfalen führe beispielsweise mit 44 Prozent viel mehr junge Menschen zur Hochschulreife als Bayern (28,7 Prozent). Nun müsse mehr für die Qualitätssicherung getan werden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben