Gesundheit : TU: Schließung der FU-Medizin ist ein Fehler

U.S.

Die Technische Universität Berlin hat die Umwandlungspläne für das FU-Klinikum Benjamin Franklin als nicht hinnehmbar abgelehnt. SPD und PDS stellten in ihren Koalitionsverhandlungen bereits abgeschlossene Hochschulverträge in Frage. Eigentlich sollten diese Verträge bis zum Jahr 2005 Planungssicherheit bieten. Die von der PDS zugesagte Einberufung einer Expertenkommission, die Vorschläge für die Neuordnung der Hochschulmedizin in Berlin erarbeiten soll, sei obsolet geworden. Die Koalition habe ihre Strukturentscheidungen jetzt schon vorab getroffen. Damit würden die Hochschulverträge nachträglich in wesentlichen Punkten geändert. Ein solches Vorgehen sei weder für die Freie Universität noch für eine andere Hochschule hinnehmbar und mache es in Zukunft unmöglich, hochkarätige Wissenschaftler zu gewinnen, erklärte der erste Vizepräsident der TU, Kurt Kutzler.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben