Gesundheit : Universitätsprediger: Wilhelm Gräb wird in sein Amt eingeführt

Der Berliner Theologieprofessor Wilhelm Gräb wird am 14. Januar mit einem Gottesdienst in der Marienkirche in sein neues Amt als Universitätsprediger eingeführt. Der 52-Jährige lehrt an der Humboldt-Universität das Fach Praktische Theologie. Er ist Nachfolger von Peter C. Bloth, teilte die Theologische Fakultät der HU mit. Gräb ist damit für die einmal im Monat stattfindenden Hochschulgottesdienste zuständig.

Das Amt des Universitätspredigers hat seine Wurzeln in der Zeit der Aufklärung. Der erste Universitätsprediger wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Göttingen berufen. Damit sollte die Predigt des aufgeklärten Christentums einen festen Platz auf der Kanzel und im akademischen Leben erhalten. Erster Universitätsprediger in Berlin war von 1847 an der Theologe Carl Immanuael Nitzsch. 1931 wurde das Amt verfassungsrechtlich verankert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben