Gesundheit : „Verkehrtes Signal“

Briten werten auch deutsches Diplom ab

-

Die Ablehnung des deutschen Bachelor an britischen Universitäten wird in der Bundesrepublik empört zurückgewiesen. Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat vor „Rufmord“ gewarnt. Der Arbeitgeberverband sprach von einem „verkehrten Signal für Unternehmen, Hochschulen und Studenten“.

Damit reagierten beide auf die gestern bekannt gewordene Empfehlung der zuständigen britischen Behörde, den deutschen BachelorAbschluss nicht als Zugangsvoraussetzung zum Masterstudium anzuerkennen.

HRK-Präsident Klaus Landfried kritisierte die britische Neigung, deutsche Abschlüsse unter Wert einzustufen. Auch die traditionellen deutschen Grade Diplom und Magister würden nicht – wie angestrebt – als Äquivalent zum britischen Master eingestuft, sondern als einfacher Bachelor Honours. Daraus ergebe sich nun auch die Unterbewertung des deutschen Bachelor. Die Entscheidung sei jedoch nicht gegen den europäischen Einigungsprozess von Bologna gewandt, bei dem sich 25 Staaten auf die Einführung des gestuften Studiensystems mit Bachelor und Master verständigt hatten, so Landfried. rt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben