Gesundheit : Verlängerte Ahnenreihe des Orang-Utans

-

Über die frühe Geschichte des Menschen weiß man inzwischen viel, über die der Menschenaffen dagegen vergleichsweise wenig. Einzig vom OrangUtan sind einige Vorfahren bekannt. Jetzt haben Paläontologen um Jean-Jacques Jaeger von der Universität von Montpellier in Frankreich die fossilen Überreste eines weiteren, besonders engen Verwandten des Orang-Utans gefunden. „Lufengpithecus chiangmuanensis“ lebte vor 13,5 bis zehn Millionen Jahren in Thailand. Die Wege der Vorfahren von Gorilla, Schimpanse und Mensch einer- und Orang- Utan andererseits hatten sich erst kurz vorher getrennt, vor etwa 14 Millionen Jahren. Unsere Ahnen bevölkerten dann Afrika, die des Orang-Utans vor allem Asien.

Besonders die Anordnung der Zähne macht Lufengpithecus zum nächsten bislang bekannten Verwandten des heute lebenden Orang-Utans. Anhand der Schädelform schließen die Forscher jedoch aus, dass es sich um einen direkten Vorfahren handelt, berichten sie im Fachblatt „Nature". Lufengpithecus und andere Urahnen des Orang- Utans, Sivapithecus und Gigantopithecus, waren einst weit verbreitet. Sie besiedelten Landstriche von Europa bis China. Heute lebt der Orang-Utan nur noch auf Borneo und Sumatra. Er ist vom Aussterben bedroht. ebi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben