Gesundheit : Vorsicht vor Jod: Algen-Nahrungsmittel gefährden Schilddrüse

Vor jodhaltigen Algenprodukten hat das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin gewarnt. Eine schlagartig erhöhte Jodzufuhr durch Algen-Nahrungsmittel könne in einem Jodmangelgebiet wie Deutschland zu einer gesundheitsgefährdenden Überfunktion der Schilddrüse führen.

Die Menge an Jod sollte 20 Milligramm pro Kilogramm Algen- Trockenmasse nicht überschreiten, teilte das Institut am Dienstag mit. Teilweise seien jedoch bis zu 6500 Milligramm gefunden worden, was nur selten auf der Verpackung angegeben werde. Die Algen kommen aus China, Japan, den Philippinen sowie Korea.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben