Gesundheit : Walter J. Schütz: Publizistik-Wissenschaftler wird 70

bah

Generationen deutscher Publizistikstudenten haben ihn dadurch kennengelernt: Walter J. Schütz hat vor 45 Jahren die "publizistische Einheit" erfunden - und damit der deutschen Zeitungswissenschaft ein auch heute noch unentbehrliches Instrument zur Konzentrationsforschung an die Hand gegeben. Damals, in den Jahren 1954 und 1955, leitete er als junger Mitarbeiter am Institut für Publizistik in Münster die erste sogenannte "Stichtagssammlung" deutscher Tageszeitungen. In mühevoller Recherche trug er bundesweit sämtliche Titel in allen ihren unterschiedlichen Ausgaben zusammen, um sie einer akribischen Analyse zu unterziehen. Als wirklich unabhängige Zeitung lässt er seit damals nur Titel gelten, die einen eigenen Mantel haben und von einer Vollredaktion produziert werden: Das sind die publizistischen Einheiten.

Seitdem hat Schütz nicht nur viele weitere Stichtagssammlungen geleitet - die Ergebnisse der letzten erschienen im Januar dieses Jahres. Er hat auch eine lange und überaus produktive Karriere im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA) absolviert, das den studierten Historiker und Publizistikwissenschaftler 1960 aus dem Münsteraner Institut abwarb.

Zunachst betrieb er in Bonn Pressebeobachtung fur Konrad Adenauer, danach auch fur Helmut Schmidt. Später leitete er das medienpolitische Referat des Amtes - und ließ es selbstverständlich nicht der Beobachterrolle bewenden. So wurde Schütz zum Vorkämpfer fur den Regierungsumzug und war einer der ersten, die nicht nur ein Buro in Berlin bezogen, sondern ihren auch zweiten Wohnsitz nahmen. Die Medienpolitik der Treuhand in den neuen Bundeslander hat er immer wieder öffentlich kritisiert. Als Redakteur der Zeitschrift "Publizistik" 1956 bis 1993 hat er daneben die wissenschaftliche Fachdiskussion mitgestaltet.

Die "Scientific Community" hat Schütz seinen Einsatz nicht nur mit einem Ehrendoktortitel der Universität Münster und einer Honorarprofessor an der Hochschule fur Musik und Theater in Hannover gedankt, sondern auch mit einer nicht erlahmenden Nachfrage nach seinen Wissen und seinen Kommentaren. Seit dem Ausscheiden aus dem BPA 1995 ist der "Ruheständler" unermüdlich in Sachen Zeitungswissenschaft unterwegs.

Heute feiert Walter J. Schütz - zusammen mit vielen Gästen - in Berlin seinen 70. Geburtstag.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben