Gesundheit : Wetten, dass… auch Sie das können?

Die Rösseltour des neunjährigen Xaver Neuhäusler beruht auf einem simplen Trick

Thomas de Padova

Das Schachspiel gilt als intellektuelles Spiel par excellence. Es ist der Maßstab, an dem die Intelligenz von Maschinen gemessen wird. Und wenn ein neunjähriger Junge vor den Augen des Fernsehpublikums meisterlich auf den 64 Feldern herumhüpft, dann muss das Wort „Genie“ zwangsläufig fallen.

Der neunjährige Xaver Neuhäusler hat die Zuschauer der ZDF-Sendung „Wetten, dass…?“ am Sonnabend verblüfft. Ihm waren die Augen verbunden, auf dem Schachbrett stand nur ein Pferd. Und das ließ der Junge in 63 Rösselsprüngen so von Feld zu Feld hüpfen, dass es jedes der 64 Felder genau einmal besuchte. Und zwar von einem beliebig vorgegebenen Startpunkt aus.

Dem Jungen wurde anschließend ein phänomenales Gedächtnis und ein außerordentliches räumliches Vorstellungsvermögen attestiert. Dabei beruht seine angebliche Denkleistung auf einem simplen Trick.

„Wollen Sie das nachmachen?“, fragt etwa Ehrhard Behrends, Mathematiker der Freien Universität Berlin. Oder Ihrem Kind verraten, wie das gehen könnte? Sie brauchen dazu nur ein bisschen Zeit.

Stellen Sie den Springer in die linke Ecke des Schachbretts und hüpfen Sie in 63 Zügen über alle 64 Felder wie unten angegeben. Mit dem 64. Zug landen Sie wieder am Ausgangspunkt. Der Ring ist geschlossen.

a1-b3-a5-b7-d8-c6-d4-f5-

e7-g8-h6-g4-h2-f1-e3-d1-

b2-a4-b6-a8-c7-d5-f4-e6-

f8-h7-g5-h3-f2-h1-g3-h5-

g7-e8-f6-e4-c5-d7-b8-a6-

b4-a2-c3-b1-d2-f3-g1-e2-

c1-d3-e1-g2-h4-g6-h8-f7-

e5-c4-d6-c8-a7-b5-a3-c2-

a1

Sie brauchen die Zugfolge jetzt nur einmal auswendig zu lernen. Das ist etwas mühsam, aber dann können Sie dem Test getrost und mit verbundenen Augen entgegensehen. Egal, auf welchem Startfeld der Springer platziert wird, Sie können an jeder beliebigen Stelle in den Pferde-Zyklus einsteigen. Sagt der Showmaster etwa „b5“, dann starten Sie mit b5-a3-c2-a1-b3-a5…

„Und nun müssen Sie nur noch so tun, als wenn das alles sehr anstrengend wäre“, sagt Behrends.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben