Gesundheit : Wissenschaftsrat empfiehlt HU-Bibliothek Neue Hochschulbauvorhaben zur Förderung 2003 beschlossen

NAME

Der Wissenschaftsrat hat auf seiner Frühjahrstagung in Mannheim einem Bibliotheksneubau für die Humboldt-Universität Berlin mit höchster Priorität zuerkannt. Das vorhaben soll 76 Millionen Euro kosten. Insgesamt hat das Politikberatungsgremium bundesweit Hochschulbau-Projekte und Forschungs-Großgeräte im Gegenwert von 3,2 Milliarden Euro für das Jahr 2003 der Bund-Länder-Förderung empfohlen - Vertreter von Bund und Ländern im Wissenschaftsrat haben dem zugestimmt.

Der Vorsitzende des Wissenschaftsrates, Karl Einhäupl, berichtete am Dienstag in Berlin, dass für diesen 32. Rahmenplan von den 16 Bundesländern „tendenziell weniger" neue Vorhaben angemeldet wurden. Eine Ausnahme bilde Sachsen mit seinen neuen Projekten. Bei den alten Ländern hätten besonders Baden-Württemberg und Bayern seit Jahren anhaltend viel in diesen Bereich investiert und neben der Sanierung gezielt Vorhaben zur Schwerpunktbildung und Innovationsförderung realisiert.

Bemerkenswert sei in diesem Jahr Hessen, das besonders die Hochschulstandorte Frankfurt/Main und Darmstadt fördern wolle. Berlin wurde aufgefordert, seine allgemeinen Sparmaßnahmen nicht proportional auf den Hochschulbereich anzuwenden. Für Brandenburg wurden vorrangig Projekte der Technischen Universität Cottbus (6,3 Millionen Euro) und der Fachhochschule Wildau angemeldet. Nach den Worten von Einhäupl bewegt sich das verabschiedete Investitionsvolumen von 3,2 Milliarden Mark auf einem „außerordentlich hohen Niveau". rt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben