Gewitterfront : Unwetter über Hessen und Rheinland-Pfalz

Bei starken Sturmböen und Regenfällen sind in Belgien und in Frankreich zwei Menschen ums Leben gekommen. Auch über Hessen und Rheinland-Pfalz tobten Gewitter, der Flugverkehr auf dem Frankfurter Flughafen war zwischenzeitlich unterbrochen.

Wie die belgische Nachrichtenagentur Belga berichtete, starb ein Lastwagenfahrer im Südwesten des Landes, als ein Baum auf sein Fahrzeug stürzte. Auf einem Campingplatz im Osten Frankreichs wurde ein Mann von einem umstürzenden Baum erschlagen, wie die örtliche Feuerwehr mitteilte.

Das Unwetter traf am Abend in Deutschland ein. Mit heftigen Sturmböen und Regengüssen, Blitz und Donner sind starke Gewitter über Hessen gezogen. Der Flugverkehr auf dem Frankfurter Flughafen wurde unterbrochen, ankommende Flugzeuge umgeleitet, wie ein Sprecher berichtete. Nach einer halben Stunde ist der Flugbetrieb am Mittwochabend wieder aufgenommen worden. Über mögliche Schäden hatte die Polizei zunächst keinen Überblick.

Auch Rheinland-Pfalz ist betroffen - zunächst vor allem der Westen des Landes. So berichtete die Polizei in Trier von umgestürzten Bäumen. Der Deutsche Wetterdienst hat für Hessen sowie Teile von Rheinland-Pfalz und des Saarlandes vor schweren Gewittern mit Orkanböen, heftigem Regen und Hagel gewarnt. (dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben