Welt : Greenpeace protestiert bei Edeka

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat dem Handelskonzern Edeka vorgeworfen, nicht gekennzeichnete Produkte aus gentechnisch veränderten Sojabohnen zu verkaufen. Deshalb protestierten Greenpeace-Mitglieder am Freitag vor einem Einkaufszentrum des Konzerns in Hamburg. Laut Greenpeace werden bei Edeka etwa Katzenfutter sowie Schokoriegel aus Gensoja verkauft. Noch 1997 hatte Edeka laut Greenpeace Verbraucheraufklärung versprochen sowie den Verzicht auf Gentechnik in Eigenmarken. Anders als die Konkurrenz Rewe oder Tengelmann weigere sich Edeka nun, Angaben über Gentechnik in den Eigenmarken zu machen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben