Großbrand : Feuer in Recyclingfirma richtet Millionenschaden an

Eine Recyclingfirma in Ulm hat aus noch unbekannter Ursache lichterloh in Flammen gestanden. Die Feuerwehr hatte die ganze Nacht damit zu tun, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Der Schaden wird sich wahrscheinlich auf mehrere Millionen Euro belaufen.

UlmNach Polizeiangaben dauerten die Löscharbeiten in der Recyclingfirma im baden-württembergischen Ulm am Vormittag noch an. Der Großbrand war am Sonntagabend aus bisher ungeklärter Ursache ausgebrochen. Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz leicht verletzt.

Das Feuer war am Sonntagabend von einem Beschäftigten der Firma entdeckt worden. Als die Feuerwehr eintraf, stand eine Lagerhalle bereits in Flammen. Das Feuer griff auf Papierballen über, die auf dem mehrere Tausend Quadratmeter großen Gelände lagerten. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand mit rund 300 Einsatzkräften. Das Übergreifen der Flammen auf eine benachbarte Halle, in der Brennstoffe lagerten, konnte verhindert werden.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine gefährliche Schadstoffkonzentration in der Luft wurde den Angaben zufolge aber nicht festgestellt. Die Polizei geht von einem Millionenschaden aus. Die genaue Schadenshöhe konnte sie noch nicht beziffern. (ut/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar