Großbritannien : Ehe von Paul McCartney gescheitert

Die Ehe des früheren Beatle Paul McCartney mit dem Fotomodell Heather Mills ist gescheitert. Das Paar gab in London nach knapp vier Ehejahren seine Trennung bekannt.

London - Von Scheidung war noch nicht die Rede. Der 63-Jährige und seine 25 Jahre jüngere Frau sind seit Juni 2002 miteinander verheiratet. Die beiden haben eine gemeinsame Tochter, die zweieinhalbjährige Beatrice Milly. Die erste Ehefrau des Ex-Beatle, Linda McCartney, starb 1998 an Krebs.

In der gemeinsamen Stellungnahme erklärten McCartney und seine 38- jährige Frau, die Trennung solle «freundschaftlich» verlaufen. Zugleich beklagten sie sich darüber, dass ihre Privatsphäre von der Presse nicht respektiert worden sei. «Für jedes Paar ist eine Trennung schwierig genug. Aber für den, der dies in der Öffentlichkeit durchstehen muss, mit einer kleinen Tochter, bedeutet dies enorm viel Stress.»

In den vergangenen Tagen hatte es immer wieder Gerüchte über eine Beziehungskrise gegeben. Am Mittwoch berichtete dann die Boulevardzeitung «Daily Mirror» als erste über das Aus. Das Blatt zitierte McCartney mit den Worten: «Wir können so wirklich nicht weitermachen. Das wäre für keinen von uns beiden fair. Genug ist genug.» Nach Angaben von Freunden hat das Paar allerdings die Hoffnung noch nicht aufgegeben, die Beziehung nach der jetzt beschlossenen Auszeit noch zu retten.

200 Millionen Pfund Abfindung

Vor einigen Tagen hatten die McCartneys alle Spekulationen über eine Ehekrise noch als «Quatsch» dementiert. Die Berichte waren aufgekommen, weil die beiden immer mehr Zeit getrennt verbrachten. Begründet wurde das damit, dass sich die bein-amputierte Heather Mills einer Nachoperation unterziehen musste. Deshalb müsse sie in der Nähe eines großen Krankenhauses bleiben, hieß es. McCartney hielt sich derweil in einem anderen seiner englischen Häuser oder in Südfrankreich auf.

Nach Informationen des «Daily Mirror» würde Mills bei einer Scheidung 200 Millionen Pfund (rund 294 Millionen Euro) erhalten. Das Gesamtvermögen des Ex-Beatle wird auf 800 Millionen Pfund (rund 1,17 Milliarden Euro) geschätzt. McCartneys erste Frau Linda starb 1998 nach 29 Ehejahren an Krebs. Aus dieser Ehe hat der Ex-Beatle drei Kinder, darunter die Modeschöpferin Stella McCartney. Deren Verhältnis zur Stiefmutter gilt schon seit längerer Zeit als gestört.

Kennengelernt hatte sich das Paar 1999 bei einer Preisverleihung. Im März 2000 wurde die Beziehung öffentlich gemacht. Die Hochzeit fand im Juni 2002 auf einem Schloss in Irland statt. «Ich bin glücklich, dass ich eine Frau gefunden habe, die so stark ist wie Linda, und schön und positiv und lustig», sagte McCartney über das Fotomodell, das 1993 bei einem Motorrad-Unfall ein Bein verloren hatte. Das Paar setzte sich in den vergangenen Jahren immer wieder gemeinsam für den Tierschutz ein. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar