Großbritannien : Mehr als 15.000 Homo-Ehen in einem Jahr

Seit Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe in Großbritannien vor einem Jahr haben sich mehr als 15.000 Paare das Ja-Wort gegeben. In der Anfangsphase trauten sich vor allem reifere Paare.

London - Nach den am Montag veröffentlichten Zahlen der britischen Statistikbehörden schlossen bis Ende September 15.672 schwule und lesbische Paare einen Bund fürs Leben, der sie weitgehend mit heterosexuellen Paaren gleich stellt. Schon im ersten Monat trauten sich demnach fast 2000 Paare. Vor allem reifere Schwule und Lesben wagten den Schritt kurz nach Inkraftreten des Gesetzes. Bis September halbierte sich der Prozentsatz von über 50-Jährigen inzwischen auf 24 Prozent.

In England versprachen sich laut Statistik insgesamt gut 14.000 Homo-Paare die ewige Treue. Vor allem in London und in Südwest-England wurde überdurchschnittlich häufig schwul oder lesbisch geheiratet. In Wales ließen sich demnach 537 Paare trauen, in Schottland 942 und in Nordirland 109.

Homosexuelle Paare können in Großbritannien seit 2005 so genannte "zivile Partnerschaften" eingehen. In England und Wales dürfen sie bereits Kinder adoptieren. In Deutschland ist die Adoption nur erlaubt, wenn es sich um ein leibliches Kind von einem der beiden Partner handelt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben