Großbritannien : Queen verbraucht im Sommer nur Ökostrom

Die britische Königin will ihren Untertanen Vorbild sein. In ihrer Sommerresidenz kompostiert sie Bioabfälle und betreibt alle Maschinen mit Biodiesel. Doch damit nicht genug: Nun produziert Elisabeth II. auch noch sauberen Strom - und versorgt damit sich und ihre Nachbarn.

LondonDie britische Königin Elizabeth II. kann künftig erstmals ausschließlich Ökostrom aus ihrem eigenen Wasserkraftwerk nutzen. Die Anlage auf Schloss Balmoral in Schottland könne sowohl die königlichen Gemächer als auch 1000 weitere Haushalte in der Gegend mit Energie versorgen, berichtet der "Daily Telegraph". Damit sei Balmoral, die Sommerresidenz der Königsfamilie, das erste Schloss, das sich selbst komplett mit alternativer Energie versorgen kann.

Das Kraftwerk wurde an einem Bach auf der Anlage errichtet und speist auch das nationale Stromnetz. Das Werk könne ein Megawatt Elektrizität erzeugen und sei eine "Miniatur" der massiven schottischen Wasserkraftwerke, die 300 Megawatt produzieren könnten, erklärte Projektleiter Alastair Gill. Die Queen bemüht sich derzeit, ein umweltbewusstes Vorbild für ihre Untertanen zu sein: So kompostiert sie auf Schloss Balmoral nach Angaben der Zeitung 50 Tonnen Bioabfall pro Jahr, die Maschinen auf der Residenz werden zudem nur mit Biodiesel betrieben. (sf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben