• Gruppe soll Erdbeben ausgelöst haben: Westliche Touristen müssen wegen Nacktfotos Malaysia verlassen

Gruppe soll Erdbeben ausgelöst haben : Westliche Touristen müssen wegen Nacktfotos Malaysia verlassen

Weil sie sich auf einem Berg nackt ausgezogen haben, sollen westliche Touristen ein Erdbeben ausgelöst haben. Nun wurden sie in Malaysia verurteilt.

Der Niederländer Dylan Snel (r) und der Kanadier Danielle Petersen bei ihrer Ankunft vor Gericht in Kota Kinabalu, Malaysia. Die beiden müssen das Land verlassen, nachdem sie sich auf einem Berg nackt ausgezogen hatten.
Der Niederländer Dylan Snel (r) und der Kanadier Danielle Petersen bei ihrer Ankunft vor Gericht in Kota Kinabalu, Malaysia. Die...Foto: AFP

Weil sie Nacktfotos auf einem Berg in Malaysia gemacht haben, werden vier westliche Touristen des Landes verwiesen. Ein Gericht in Kota Kinabalu, der Hauptstadt des auf der Insel Borneo gelegenen Bundesstaates Sabah, sprach die 22 bis 24 Jahre alten Touristen am Freitag wegen "öbszönen Verhaltens an einem öffentlichen Ort" schuldig. Das Verhalten der Touristen hatte bei den Bewohnern der Gegend große Verärgerung ausgelöst.

Die Volksgruppe der Kadazan Dusun verehrt den Berg Kinabalu, den sie als Ruhestätte der Geister betrachtet. Viele Anwohner sowie einige Beamte im Bundesstaat Sabah sehen einen Zusammenhang zwischen dem Verhalten der Wanderer und einem schweren Erdbeben am Freitag, bei dem 18 Menschen auf dem Berg getötet wurden. Das Gericht verurteilte die zwei Männer und zwei Frauen zu einer dreitägigen Gefängnisstrafe. Diese gilt rückwirkend seit ihrer Festnahme am Dienstag und ist damit bereits abgesessen. Außerdem ordnete das Gericht die Ausweisung der Touristen und ein Bußgeld von umgerechnet knapp 1200 Euro an. Wann die Ausweisung stattfinden würde, war zunächst unklar.

Die Gruppe von Touristen auf einem Berg Kinabala in Malaysia. Die Touristen entblößen sich. Wenige Tage später erschüttert ein Erdbeben das Land.
Die Gruppe von Touristen auf einem Berg Kinabala in Malaysia. Die Touristen entblößen sich. Wenige Tage später erschüttert ein...Screenshot Facebook

Die Verurteilten - eine 24-jährige Britin, ein 23-jähriger Niederländer sowie zwei aus Kanada stammende 22 und 23 Jahre alte Geschwister - hatten sich zuvor schuldig bekannt, auf dem Gipfel des 4095 Meter hohen Bergs Kinabalu nackt für Fotos posiert zu haben. Fünf weitere Touristen, die auch dabei gewesen sein sollen, wurden noch von der Polizei gesucht. Diese ging davon aus, dass einige von ihnen bereits Sabah verlassen haben. Die jungen Urlauber wirkten nervös, als sie am Freitag an zahlreichen Medienvertretern vorbei in Handschellen in den Gerichtssaal geführt wurden.

Die beiden Männer und die beiden Frauen waren jeweils mit Handschellen aneinander gekettet. Sie sollen sich gegenseitig zum Ausziehen angestachelt haben und nicht auf die Warnungen ihres einheimischen Bergführers gehört haben. Die beiden Männer hätten sich vollständig ausgezogen, die Frauen seien oben ohne gewesen. Die Nacktfotos hatte die Gruppe anschließend ins Internet gestellt. (AFP)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben