Hamburg : Krawalle nach Demonstration Linker

Nach der Stürmung des linken Szenetreffs "Rote Flora" in Hamburg durch Polizisten wurde gegen das Vorgehen der Staatsgewalt demonstriert. Bei den Protesten am Sonntagabend kam es zu heftigen Krawallen.

Rote Flora Krawalle
Autonome Linke demonstrieren gegen die Stürmung ihres Szenetreffs Rote Flora. -Foto: dpa

HamburgRandalierer steckten Autos in Brand und zerstörten Scheiben am Kundenzentrum eines Energiekonzerns. Vier Randalierer wurden vorläufig festgenommen und sieben Personen in Gewahrsam genommen, wie die Polizei am Montag berichtete. Verletzte gab es den Angaben zufolge nicht.

Die Demonstration von etwa 600 Linden durch das Schanzenviertel am Sonntagabend war von Hundertschaften der Polizei begleitet worden. Auch Wasserwerfer standen bereit. Grund für die Proteste war die Stürmung der Roten Flora am Sonntag. Dort hatten sich nach Steinwürfen auf zwei Polizisten und der Befreiung eines Festgenommenen mehrere Menschen verschanzt. Einsatzkräfte waren in das Haus eingedrungen und hatten Verdächtige herausgeholt.

Das 1989 von Autonomen besetzte ehemalige Theater dient als Treffpunkt linker Gruppen und war schon häufiger Ausgangspunkt für Randale. (fg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar