Hollywood : Morgan Freeman lässt sich scheiden

Einige Tage nach seinem schweren Autounfall ist Morgan Freeman wieder aus der Klinik entlassen worden und macht schon wieder Schagzeilen: Nach 24 Ehejahren will er sich von seiner Frau scheiden lassen.

Morgan Freeman
Künftig auf getrennten Wegen: Morgan Freeman und seine Frau Myrna Colley-Lee. -Foto: dpa

Los Angeles/MemphisOscar-Preisträger Morgan Freeman (71) und seine Frau lassen sich nach 24-jähriger Ehe scheiden. Das berichtete Rechtsanwalt Bill Luckett, ein Geschäftspartner Freemans. In der TV-Sendung "Access Hollywood" sagte er, das Paar sei "in eine Scheidung verwickelt". Aus rechtlichen und praktischen Gründen gingen beide bereits seit Dezember 2007 getrennte Wege. Freeman erholt sich derzeit von einer Operation nach einem schweren Autounfall. Nach Mitteilung einer Krankenhaus-Sprecherin in Memphis (US-Staat Tennessee) ist der Schauspieler am Donnerstag aus der Klinik entlassen worden, berichtete die US-Zeitschrift "People".

Freeman hatte in der Nacht zum Montag im US-Bundesstaat Mississippi die Kontrolle über seinen Wagen verloren, der sich mehrfach überschlug. Der Hollywoodstar wurde mit schwerem Gerät aus dem Auto befreit und per Hubschrauber in ein Unfallkrankenhaus gebracht. Sein Zustand wurde zunächst als "kritisch" beschrieben. Er erlitt mehrere Knochenbrüche und musste sich einer mehrstündigen Operation unterziehen.

Ein Jahr bis zum nächsten Golfspiel

"Die Ärzte haben gesagt, dass es sechs Monate bis zu einem Jahr dauern könnte, bis er wieder Golf spielen darf", sagte Luckett der Zeitung "USA Today". Freeman würde das "hassen". Der Schauspieler war in der Unfallnacht in Begleitung einer 48-jährigen Frau. Die Beifahrerin beschrieb Luckett als eine enge Bekannte des Schauspielers. Sie ist eine Geschäftsfrau aus Memphis.

Freeman gilt als einer der profiliertesten Charakterdarsteller Hollywoods. 2004 erhielt er für seine Rolle in Clint Eastwoods Film "Million Dollar Baby" einen Oscar als bester Nebendarsteller. Weitere herausragende Rollen hatte er unter anderem an der Seite von Jack Nicholson in der Komödie "Das Beste kommt zum Schluss" (2007), in dem Gefängnisdrama "Die Verurteilten" (1994) und in der Tragikomödie "Miss Daisy und ihr Chauffeur" (1989). Derzeit ist er in dem neuen Batman-Hit "Dark Knight" zu sehen.  (mpr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar