Hollywood : Richard Dreyfuss verklagt Vater

Knausriger Hollywood-Star? Richard Dreyfuss erweist sich gegenüber seinen Verwandten als überaus unnachgiebig. Er zerrt seinen Vater jetzt vor den Kadi, weil er noch Schulden bei ihm hat - die Summe ist beträchtlich.

Richard Dreyfuss
Richard Dreyfuss -Foto: Getty

Los Angeles Der amerikanische Schauspieler Richard Dreyfuss (60) hat seinen Vater und seinen Onkel wegen ausstehender Schulden in Los Angeles verklagt. Wie der Internetdienst "Tmz.com" berichtet, macht Dreyfuss in der am Freitag eingereichten Klage geltend, dass er seinen Verwandten in den 80er Jahren mit 870.000 Dollar ausgeholfen, aber nie einen Cent von der Anleihe zurückbekommen habe. Sie hätten sein Vertrauen missbraucht. Nun pocht Dreyfuss auf die Rückzahlung des Betrags, zuzüglich Zinsen und einer Strafzahlung.

Nach Hit-Filmen wie "Der weiße Hai" und "Unheimliche Begegnung der dritten Art" zählte Dreyfuss Ende der 70er Jahren zu den erfolgreichsten Schauspielern Hollywoods. 1984 hätten ihn sein Vater und sein Onkel für ein gemeinsames Geschäftsprojekt um Geld gebeten, so Dreyfuss. Bis heute hätten sie keine Rückzahlung geleistet.

Zuletzt war Dreyfuss in Wolfgang Petersens Katastrophenfilm "Poseidon" (2006) auf der Leinwand zu sehen. Als lebensmüder Architekt kämpfte er auf dem sinkenden Luxusdampfer gegen die Wassermassen. (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar