Welt : Independent: Rund und kantig zugleich: Built to Spill

jas

Doug Martsch spielt Gitarre, Keyboards, Percussion und singt eigene Lieder. Mit seiner Band Built to Spill legt der Schrat aus Boise, Idaho, nun die Platte vor, an der seine Kollegen immer wieder scheitern: ein Indie-Album, rund und kantig zugleich. Besinnlichkeitsbrösel konterkarieren knuffige Songwriter-Perlen, Melancholie nährt schräge Sentimentalität. Dreizehnmal setzt Martsch an, bis er die Zeile "Everybody knows that you are" zu Ende gesungen hat, dann lässt er nur noch seine verhallte Gitarre hinterherheulen. Martschs Songarchitekturen viervierteln übermütig. Wuchern, ohne auszuufern. Werden grundiert, ganz sachte, von knarzigen Wahwah-Effekten. Indie-Rock, der sich mit Neil Young und Hüsker Dü messen kann.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben