Iran : Zwölf Tote durch gepanschten Alkohol

Nach dem Konsum von illegal hergestelltem Alkohol sind im Iran 12 Menschen gestorben. Viele weitere erlitten teilweise schwere Vergiftungen.

TeheranIn der südiranischen Hafenstadt Bandar Abbas sind insgesamt 92 Menschen durch schwarz gebrannten Fusel vergiftet worden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur IRNA unter Berufung auf Angaben der Universitätsklinik der Provinz Hormusgan. Während bei 23 von ihnen eine medikamentöse Behandlung ausgereicht habe, hätten 69 Menschen stationär behandelt werden müssen. Davon seien zwei Patienten erblindet, neun ins Koma gefallen und zwölf gestorben. Laut Polizei wurden fünf Menschen unter dem Verdacht festgenommen, den gepanschten Alkohol verkauft zu haben.

Der Konsum von Alkohol ist seit der Islamischen Revolution 1979 im Iran weitestgehend streng untersagt, das Verbot wird aber immer wieder unterlaufen. Herstellung, Verkauf und Konsum werden mit Gefängnisstrafen oder Peitschenhieben bestraft. (axg/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben