Jauch-Absage : NDR sucht rasche Lösung

Nach der Absage Günther Jauchs an die ARD will der Norddeutsche Rundfunk (NDR) die Nachfolge von Sabine Christiansen schnell klären.

Hamburg - "Der NDR verantwortet mit der Reihe "Sabine Christiansen" das erfolgreichste politische Gesprächsformat im deutschen Fernsehen", sagte NDR-Programmdirektor Volker Herres. "Nachdem Günther Jauch bedauerlicherweise für die Nachfolge nicht zur Verfügung steht, wird der für den Sendeplatz am Sonntag federführende NDR jetzt rasch eine Alternative anbieten und ins Erste einbringen." Jauch sollte im September die Nachfolge Christiansens antreten.

Sabine Christiansen selbst steht nicht länger als angekündigt für die Sonntags-Talkshow zur Verfügung. Ihr Sprecher Michael Ortmanns sagte der "Bild"-Zeitung: "Wir sind zwar überrascht über diese Nachricht, aber uns betrifft das nicht." Ortmanns: "Wir machen jeden Sonntag weiter mit Engagement und Spaß - aber wie vereinbart nur bis zum 24. Juni 2007." (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben