Justiz : Sechs weitere Jahre Haft für Kinderschänder in Thailand

Der kanadische Kinderschänder Christopher Neil ist in Thailand zu sechs weiteren Jahren Haft verurteilt worden und soll nun für insgesamt neun Jahre hinter Gittern bleiben.

BangkokDer Kanadier Christopher Neil ist wegen eines weiteren Falls von Kindesmissbrauch verurteilt worden. Wie die Justizbehörden in der thailändischen Hauptstadt Bangkok am Montag mitteilten, sprach ein Gericht bereits am 14. November den Urteilsspruch. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass Neil 2003 in Bangkok einen damals neun Jahre alten Jungen sexuell missbraucht hat. Sie verurteilten ihn außerdem zur Zahlung von 50.000 Bath (rund 1100 Euro) an die Familie des Opfers.

Neil hatte die Tat bestritten. Zugegeben hatte er dagegen den Missbrauch des Bruders. Dafür war er im Sommer bereits zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Die Strafe fiel damals so milde aus, weil er sich schuldig bekannt hatte.

Neil (33) war jahrelang als Sextourist durch Asien gereist. Er verdingte sich meistens als Englischlehrer. Vor einem Jahr wurde er nach spektakulärer Fahndung in Thailand gefasst. Neil hatte hunderte Fotos von sich in eindeutigen Posen mit nackten Jungen ins Internet gestellt, darauf sein Gesicht aber digital unkenntlich gemacht. Dem Bundeskriminalamt gelang es, die Fotos zu entschlüsseln und ein Fahndungsbild zu erstellen. (nibo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar