Kairo : Mindestens 18 Tote durch Abgang von Felsbrocken

Mehrere Tonnenschwere Felsbrocken haben zahlreiche Häuser eines Armenviertels in Kairo unter sich begraben. Rettungskräfte gehen von weiteren Opfern aus

KairoBei einem Abgang massiver Felsbrocken in der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind am Samstag mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 22 weitere Menschen wurden nach Angaben der Rettungskräfte verletzt, als mehrere "hunderte Tonnen" schwere Felsbrocken dutzende Häuser in einem Armenviertel unter sich begruben. Das Unglück ereignete sich am Mokattam-Felsen, der den Stadtteil Deweka überragt. Die Rettungskräfte fürchteten, dass sich noch weitere Opfer unter den Trümmern befanden. (lee/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben