Kamerun : Abgestürztes Flugzeug in Sumpfgebiet entdeckt

Das in Kamerun abgestürzte Passagierflugzeug mit 114 Menschen an Bord ist in einem Mangrovensumpf nahe Douala gefunden worden. Ob es Überlebende gibt, ist weiterhin unklar.

Douala/Nairobi - "Wir haben noch keine Informationen über Überlebende oder Opfer", sagte der Chef der Fluggesellschaft Kenya Airways, Titus Naikuni, in Nairobi. Auch über den Zustand des Flugzeugs sei nichts bekannt. "Die Maschine war von Bäumen bedeckt und aus der Luft nicht zu sehen. Der Absturzort ist nicht mit Fahrzeugen zu erreichen", sagte Naikuni. Wegen der einbrechenden Dunkelheit sei erst am Montag mit genaueren Informationen zu rechnen.

Das Flugzeug war am Samstag kurz nach Mitternacht in Douala bei heftigem Sturm gestartet. Möglicherweise wollte der Pilot kurz nach dem Start umkehren. Die Suche nach dem Wrack war wegen schweren Regens nur langsam vorangegangen. Auf Grund widersprüchlicher Informationen hatten die Suchmannschaften sich auf zwei verschiedene Regionen konzentriert. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben