Kein Ufo : "Discovery" über Deutschland sichtbar

Das amerikanische Spaceshuttle "Discovery" soll nach seinem Start am Mittwochabend bei klarem Wetter auch im Himmel über Deutschland, Österreich und der Schweiz sichtbar sein.

Mannheim (13.07.2005, 14:35 Uhr) - Wie Werner Walter vom Centralen Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene (CENAP) am Dienstag in Mannheim mitteilte, können die Menschen den Nasa-Raumgleiter, dessen Start für 21.51 Uhr MESZ in Florida geplant ist, gegen 22.10 Uhr MESZ aus dem Westen erscheinen sehen. Das «hell leuchtende, ungewohnte Flugobjekt» soll dann um 22.14 Uhr MESZ gegen Osten verschwinden.

«Wenn alles im geplanten Timing der Nasa bleibt, dann wird über unserer Sphäre genau zu dieser Zeit der große Tank des Shuttle abgesprengt, was selbst schon ein Spektakel hergeben kann», sagte Walter. Bei klarem Himmel könnten Himmelsgucker mit Ferngläsern, Teleskopen oder guten Zoom-Fotoapparaten den Überflug des Shuttle beobachten. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar