Welt : Kinderbuch: Schlafschafe und Fernsehmonster

R. B.

Monster und Kinder, das ist ein weites Feld. Natürlich finden Kinder Monster unter Umständen ganz toll, tagsüber. Aber wehe, wenn es ans Schlafen geht. Dann können Monster ungeheuer lästig sein. Überall hocken sie herum und die lieben Kleinen können nicht einschlafen. Eine gute Gelegenheit, zu Mama ins Bett zu schlüpfen. Eine Urangst im dunklen Zimmer. Doris Dörrie kennt dieses Problem offensichtlich aus eigener Erfahrung. Mit ihren "Lotte"-Büchern lässt sie uns an ihren Erfahrungen teilhaben, denn solchen Geschichten kann man nicht erfinden.

"Lotte und die Monster" ist das dritte Buch dieser Reihe und wieder kongenial von Julia Kaergel illustriert. Mit ihren atemberaubenden Perspektiven schafft sie Raum im Bilderbuch, und auch hier steckt viel Liebe im Detail. Doris Dörrie lässt in ihrem neuen Kinderbuch auch die anderen Helden ihrer bisherigen Kinderbücher auftreten, die goldene Glitzerkrone aus dem ersten Buch und Erich, das Schlafschaf, aus dem zweiten. Aber vor allem findet sie eine verblüffende Lösung für das ärgerliche Monsterproblem: Fernsehen. Eine Horrorvorstellung für alle Fernsehintendanten!

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben