Welt : Klatsch und Tratsch: Prinz William gibt überraschendes Interview

Der britische Prinz William (18) hat sich am Freitag "bestürzt" über ein Enthüllungsbuch über seine 1997 gestorbene Mutter Prinzessin Diana gezeigt. Der britische Thronfolger stellte sich völlig überraschend Journalisten zu einem Interview und beantwortete unvorbereitet Fragen. Dabei teilte er auch mit, er werde in Kürze für zehn Wochen nach Chile reisen und in Patagonien als Mitglied einer britischen Jugendexpedition Sozialarbeit leisten. "Natürlich sind (mein Bruder) Harry und ich ziemlich bestürzt über das Buch. Darüber, dass das Vertrauen unser Mutter verraten wurde und dass sie selbst jetzt immer noch ausgebeutet wird", sagte William zu dem Buch von Dianas langjährigem Adjutanten Patrick Jephson. Darin beschreibt Jephson die Prinzessin als "intrigante Rebellin", die unter der Gefühlskälte am britischen Hof sehr gelitten habe.

James Cameron (46), Schöpfer des Untergangs-Epos "Titanic", will angeblich zur alternden russischen Raumstation "Mir" fliegen. Der amerikanische Regisseur habe sich Ende des Sommers in einem russischen Institut medizinisch untersuchen lassen und sei für raumflugtauglich befunden worden, meldete die Nachrichtenagentur Interfax am Freitag unter Berufung auf Quellen in der russischen Raumfahrt. Einen Vertrag über den geplanten Flug Camerons gebe es aber noch nicht.

Bei dem Einbruch in das Haus von Jerry Hall (44), der Ex-Ehefrau von Rolling Stone Mick Jagger (57), haben Diebe Schmuck im Wert von rund 22 000 Mark gestohlen. Wie die Polizei am Freitag in London bestätigte, nahmen die Täter auch einen Laptop-Computer mit. Die Einbrecher waren in Halls Haus eingedrungen, als diese in einem Theaterstück auf der Bühne stand.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben