Welt : Klatsch und Tratsch: Rockstars Langeweile - Prinzens Polfahrt

Jon Bon Jovi (38), Rockmusiker und Schauspieler, räumt mit der Legende vom aufregenden Leben im Show Business auf: "Rock-Stars leben scheißend langweilig", sagte der Musiker der Zeitschrift "Amica". Auf Tourneen sitze er meist bis fünf Uhr Nachmittags in einem Hotelzimmer, um anschließend zum Soundcheck zu gehen. Nach dem dreistündigen Auftritt gehe er dann in eine Bar und betrinke sich "um einschlafen zu können". Selbst auf der Bühne sei ihm schon langweilig gewesen, gestand Bon Jovi

Auch die Zukunft kann offenbar kaum noch Aufregung bieten. Ihm sei längst klar, wie er enden werde, meinte der Frauenschwarm: "Ich rutsche in der Dusche auf einem Stück Seife aus und werde tot neben dem Klo gefunden, wie Elvis."

Prinz Frederik (32), dänischer Thronfolger, ist am Mittwoch nach seiner viermonatigen Polarexpedition von Grönland nach Kopenhagen zurückgekehrt. Bei seiner Ankunft auf dem Flughafen Kastrup bekam er früh morgens ums sechs Uhr von seiner Mutter, Königin Margrethe II., erst einen freundlichen Kuss auf die Wange und dann - ebenso wie seine fünf Reisekameraden - die "Königliche Verdienstmedaille" an die Brust geheftet. Grönlands Regierungschef Jonathan Motzfeldt erklärte einen Landstreifen im äußersten Norden der polaren Rieseninsel zum "Kornprinz-Frederik-Land".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben