Welt : Kochbücher: Für neugierige Langnasen

Bernd Matthies

Die chinesische Küche: ein deutsches Missverständnis. Klebrig süß-saures Geschmurzel, trockene Enten, glibbrige Saucen, Glutamat statt Würze, Büchsenfutter statt Gemüse. Ernährt sich so ein Weltreich? Gut, dass nicht alle Chinesen so kochen wie die in Berlin, gut, dass Deh-Ta Hsiung die Wundertüte einmal richtig aufmacht. Was da alles drin ist! Authentische Rezepte stehen drin, zum Beispiel für Fisch in Reisessig-Sauce, Jacobsmuscheln mit schwarzer Bohnensauce oder Entengeschnetzeltes mit Mango, sogar eine akzeptable Annäherung an die Peking-Ente ist dabei. Dazu Teekunde, historische Hintergründe, Küchengeräte, praktische Tips. Langnasen, die schon immer von den neuen Asia-Shops fasziniert waren, sich dort aber nie zu kaufen trauten, haben jetzt den definitiven Leitfaden und brauchen keinen Übersetzer mehr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben