Königsfamilie : "Fergie" verärgert die türkische Regierung

Sarah Ferguson, Ex-Frau des britischen Prinzen Andrew, hat in der Türkei heimlich Missstände in den Waisenhäusern gefilmt. Die türkische Regierung zeigt sich "not amused".

Istanbul Mit einem Dokumentarfilm über schlimme Zustände in türkischen Waisenhäusern hat die Ex-Frau des britischen Prinzen Andrew, Sarah Ferguson, die Regierung in Ankara verärgert. Mit Perücke und Kopftuch verkleidet hat "Fergie" in Begleitung eines britischen Journalisten Videoaufnahmen von kahlgeschorenen und verlumpten Kindern gemacht. Sie sollen in dieser Woche in Großbritannien im Fernsehen gezeigt werden.

Die für Soziales zuständige türkische Staatsministerin Nimet Cubukcu warf der Herzogin von York vor, sie hege böse Absichten und wolle die Bewerbung der Türkei um eine Mitgliedschaft in der EU beschädigen, wie türkische Medien berichteten. Türkische Zeitungskommentatoren forderten dagegen, die Zustände in den Waisenhäusern des Landes zu überprüfen. (jg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar