Kolumbien : Kampf im Taxi

Auf resolute Weise hat sich ein Taxifahrer in Kolumbien eines bewaffneten Räubers entledigt: Er sprang aus dem Auto und ließ den Angreifer mitsamt dem Gefährt eine Böschung hinabstürzen.

Bogotá - Der 66-jährige Isidro steuerte sein Taxi auf eine Böschung zu, sprang im letzten Moment hinaus und ließ den Wagen mitsamt dem Bösewicht in die Tiefe stürzen, teilte die Polizei in Bucamaramanga, der fünftgrößten Stadt des Landes, mit. Der 16-jährige Angreifer erlitt zahlreiche Knochenbrüche. Isidro trug eine Stichverletzung durch das Messer des Räubers davon. Der Junge hatte dem Taxifahrer seine Tageseinnahmen in Höhe von umgerechnet rund 40 Euro abknöpfen wollen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar