Konzert in Berlin : Ex-Kinderstar Aaron Carter will mit Tattoos männlicher wirken

Am Mittwoch war Aaron Carter, der jüngere Bruder von Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter, im K17 in Berlin zu Gast. Nebenbei erklärte er, mit seinen Tattoos männlicher wirken zu wollen.

Der US-amerikanische Popsänger Aaron Carter im K17 in Berlin.
Der US-amerikanische Popsänger Aaron Carter im K17 in Berlin.Foto: dpa

Der US-Popmusiker Aaron Carter (27) bereut seine Tattoos am Körper. „Ich habe mittlerweile zu viele. Manchmal überlege ich, sie mir alle entfernen zu lassen“, sagte der jüngere Bruder von Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter (34) der Deutschen Presse-Agentur. Der Musiker macht im Rahmen seiner Welttournee derzeit Station in Deutschland. 

Der Grund für seine Körperbemalungen klingt kurios: „Ich habe mir eigentlich nur Tattoos stechen lassen, um männlicher zu wirken. Ich bin nicht der Größte und dachte mir, wenn ich Tattoos habe, schüchtere ich Leute ein.“ (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben