Kriminalität : Lörrach-Entführung war eine Warnung

Im Entführungsfall einer 46-jährigen Frau aus Lörrach hat die Polizei erste Hinweise auf das Motiv. Eine "Warnung" soll es gewesen sein. Ihr Mann suche sich besser eine neue Arbeitsstelle. Die Frau wurde am Mittwochabend in einem Kleintransporter entführt und am nächsten Morgen gefesselt an einem Baum gefunden.

LörrachIm mysteriösen Entführungsfall einer 46-jährigen Frau aus Lörrach verfolgt die Polizei nach Angaben vom Freitag einen ersten Ermittlungsansatz. Der Frau, die am Mittwochabend aus Lörrach verschleppt worden war, sei unmittelbar vor ihrer Freilassung in Dortmund von einem der Täter gesagt worden, dass die Entführung eine "Warnung" sei: Ihr Ehemann solle sich eine andere Arbeit suchen und sie selbst künftig auf ihre Familie aufpassen. Nach Angaben der Lörracher Polizei ermittelt die Staatsanwaltschaft Mannheim gegen die 46-Jährige und ihren Ehemann, der ein Weiterbildungsinstitut betreibt, wegen Wirtschaftsdelikten.

Die Frau hatte angegeben, am Mittwochabend von drei Männern gewaltsam entführt worden zu sein. Sie sei in einem schwarzen Kleintransporter weggebracht und schließlich ausgesetzt worden. Die unter Schock stehende Frau war Donnerstagmorgen in Dortmund gefesselt unter einem Baum gefunden worden und in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Frau führt in Lörrach ein Geschäft und lebt mit ihrer Familie in der nahen Schweiz. (saw/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben