Kriminalität : Polizei enttarnt Kinderpornografie-Ring

Fünf Männer konnten im Rahmen einer bundesweiten Durchsuchungsaktion festgenommen werden. Ihnen wird vorgeworfen, kinderpornografisches Material über das Internet ausgetauscht zu haben.

Karlsruhe Bei einer bundesweiten Durchsuchungsaktion wegen des Verdachts auf Kinderpornografie haben Ermittler umfangreiches Beweismaterial sichergestellt und fünf Verdächtige vorübergehend festgenommen. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag in Karlsruhe mitteilten, waren Beamte aus mehreren Bundesländern zwischen Itzehoe und dem rheinland-pfälzischen Mayen am Morgen zeitgleich im Einsatz.

Die fünf festgenommenen Männer sollen seit mindestens einem Jahr über einen Chatroom im Internet in Kontakt gewesen sein und in der Folge kinderpornografische Videos untereinander ausgetauscht haben. Drei von ihnen haben die Vorwürfe teilweise umfangreich eingeräumt. Die Männer wurden aus Mangel an Haftgründen bereits am Dienstag wieder freigelassen.

Die Ermittler hatten zuvor monatelang recherchiert. Ende 2007 hatten sie im Südschwarzwald einen Datenspeicher mit Kinderpornografie entdeckt. Dieser gehörte dem Karlsruher Beschuldigten. Anschließende Ermittlungen führten auf die Spur der weiteren vier Verdächtigen. Die Auswertung des beschlagnahmten Materials wird den Ermittlern zufolge noch einige Zeit dauern. (saw/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar