Kriminalität : Zwei Tote durch Beziehungsdrama

In Sachsen wurde eine 45-Jahre alte Frau vermutlich von dem Ex-Freund ihrer Tochter erstochen. Auch die 19-Jährige wurde mit schweren Stichwunden gefunden. Die Polizei vermutet den Ex-Freund der Tochter dahinter.

ChemnitzEin Beziehungsdrama hat am Mittwoch in Jahnsdorf in Sachsen zwei Menschen das Leben gekostet. Zudem wurde eine 19-jährige Frau lebensgefährlich verletzt, berichtete die Staatsanwaltschaft Chemnitz. Anwohner hätten am Mittwoch eine tote 45-jährige Frau und deren schwer verletzte 19-jährige Tochter mit Stichverletzungen vor der Haustür gefunden. Der Notarzt konnte nur den Tod der Frau feststellen. Die Tochter kam ins Krankenhaus.

Zusammenhang mit Verkehrsunfall?

Die Behörden vermuten einen Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall am Morgen, bei dem ein Mann bis zur Unkenntlichkeit verbrannte. Dabei könnte es sich um den 21-jährigen Ex-Freund der Tochter handeln. Die Beziehung war vor einigen Wochen zerbrochen.

 Bei dem Unfall war auf der Bundesstraße 169 in Richtung Chemnitz ein Auto frontal mit einem entgegenkommenden Laster zusammengeprallt. Der Wagen fing Feuer und brannte aus. Der Fahrer wurde tot geborgen. Die Polizei vermutet, es könnte der Täter von Jahnsdorf sein, der nach dem Verbrechen an den beiden Frauen flüchtete. (yr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar