Leipzig : Fall Michelle: Kinderfahrrad in Gärtnerei gefunden

Die Ermittler im Fall um die getötete achtjährige Michelle aus Leipzig haben in einer stillgelegten Gärtnerei mehrere verdächtige Gegenstände gefunden. Derzeit wird unter anderem ein rotes Kinderfahrrad untersucht. Die Polizei verspricht sich neue Erkenntnisse.

LeipzigIm Fall der getöteten achtjährigen Michelle aus Leipzig verspricht sich die Polizei neue Erkenntnisse durch Funde in einer stillgelegten Gärtnerei. Ein dort am Freitag sichergestelltes rotes Kinderfahrrad, ein Radanhänger älterer Bauart und ein Stuhl würden derzeit "kriminaltechnisch"untersucht, sagte ein Polizeisprecher am Samstag auf Anfrage. Bis Ergebnisse vorlägen, könnten indes mehrere Tage vergehen.

Bislang stehe nicht fest, ob es Verbindungen zum Fall Michelle gebe, hieß es weiter. Die Gärtnerei befindet sich in Leipzig zwischen dem Wohnhaus der Eltern des Mädchens und dem Fundort von Michelles Leiche.

Das Mädchen war von den Eltern Anfang vergangener Woche als vermisst gemeldet worden, nachdem es nach den Ferienspielen nicht nach Hause gekommen war. Am Donnerstag vergangener Woche fand ein Spaziergänger die Leiche von Michelle in einem Teich in Leipzig. Die von der Polizei gebildete Sonderkommission Michelle geht von einem Gewaltverbrechen aus. (saw/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben