Welt : Leute: Brigitte Bardot tötet Mücken und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Brigitte Bardot (66) kennt trotz ihrer großen Tierliebe kein Pardon bei Insekten. "Mücken schlage ich regelmäßig tot, und Wespen mag ich überhaupt nicht", sagte sie der "Welt am Sonntag". Vor Insekten habe sie Respekt. "Durch ihre Zahl und ihre roboterhafte Disziplin werden sie den Menschen überlegen sein." Generell seien Tiere ihre Freunde. Sie ersetzten jede Medizin und seien als Lebenshelfer unbezahlbar, weil sie "aufrichtig, offen, herzlich, uneigennützig und diskret" seien. "Aus ihren Augen schöpft man Kraft, dem Leben entgegenzutreten - sie sind die Sonne, das Licht", erklärte Bardot, die bekennende Vegetarierin ist.

Ulla Kock am Brink (40), Fernsehmoderatorin, bekennt sich zu ihrer neuen Liebe, dem TV-Produzenten Theo Baltz. "Ich habe keinen Zweifel, dass selbst unter großer Belastung, die wir zurzeit haben, wir noch enger zusammengeschweißt werden", sagte Kock am Brink am Samstagabend in Frank Elstners Talkshow "Menschen der Woche" im SWR-Fernsehen. Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass Kock am Brink mit Baltz, dem Mann von Sabine Christiansen, eine Beziehung begonnen hatte. Von ihrem Lebensgefährten und Manager Alfred Bremm hatte sie sich getrennt. "Ich bedaure von ganzem Herzen, Alfred und Sabine Schaden zugefügt zu haben", sagte sie weiter. "Aber ich bin kein kalter Vamp, ich habe mich eben verliebt." Um sich mit allen vier Betroffenen an einen Tisch zu setzen, sei noch Zeit notwendig. "Nur wenn man uns in Ruhe lässt, haben wir eine Chance, uns alle zusammenzusetzen." Kock am Brink wird Anfang Oktober für die ARD die neue Show "Ich setz auf dich" (am 10. November) aufzeichnen. Darin geht es unter anderem um Partnerschaft und Beziehung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar