Welt : Leute: Petra Schürmann zeigt Mitleid und weitere Promi-News

weitere Promi-News

Sharon Stone hat den Zorn der Tierpfleger im Zoo von Los Angeles auf sich gezogen. Stone hatte erklärte, die Pfleger hätten tatenlos zugesehen, als ein Waran ihrem Ehemann Phil Bronstein in den Fuß biss. Der Zoo erklärte, der Tierpfleger Jay Kilgore habe den Kiefer des 25 Kilogramm schweren Warans Komo vom Fuß Bronsteins gelöst. "Ich habe Komo im Nacken gepackt und ihn angeschrien. Nach ein oder zwei Sekunden ließ er los", erklärte Kilgore. Zwei Augenzeugen hätten Kilgores Aussagen bestätigt, hieß es in dem Bericht. Bronstein hatte erklärt, er sei den Waran allein losgeworden. "Es war ein bizarrer Unfall, der eine große Geschichte geworden ist", sagte er. "Aber so ist es, wenn es um einen Filmstar und einen Drachen geht."

Maxima Zorreguieta (30), die Verlobte des niederländischen Kronprinzen Willem-Alexander, ist am Knöchel ihres rechten Beines operiert worden. Sie hatte sich das Bein am Dienstag am Rande der Feiern zur Silberhochzeit des schwedischen Königspaars gebrochen. Die 30-Jährige war bei Stockholm auf einem nassen Felsen ausgerutscht, dabei brach der Knöchel an zwei Stellen.

TV-Moderatorin Petra Schürmann hat nach dem tragischen Tod ihrer Tochter Alexandra Freund Mitleid mit dem Geisterfahrer gezeigt. "Ich verurteile ihn nicht. Für mich ist er Verursacher, aber nicht Schuldiger", sagte sie "Bild am Sonntag". Bei ihm habe wohl viel im Argen gelegen. Er sei von seinen Eltern nicht so geliebt worden, wie Alexandra von ihr und ihrem Mann. Die Tochter der Moderatorin war am Donnerstag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 8 ums Leben gekommen. Auch der 23 Jahre alte Geisterfahrer aus Rosenheim, der unter Drogen gestanden haben soll, starb bei dem Unglück. "Sie war nicht nur meine Tochter, sondern auch meine beste Freundin", sagte Schürmann über das Verhältnis zu ihrer Tochter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben