Leute : Pocher: ''Bohlen hat einen verdammt hohen Unterhaltungswert''

Die ARD steht vor einer Entscheidung. Soll Oliver Pocher auch ohne Harald Schmidt im Jahr 2009 weitermachen? Der Komödiant guckt sich vorsorglich bei den privaten Sendern um und klopft bei dem Talenteshow-Moderator Dieter Bohlen an.

Schmidt&Pocher Foto: ARD
Wird Oliver Pocher auch ohne Harald Schmidt bei der ARD bleiben? -Foto: ARD

HamburgOliver Pocher (30), ARD-Komiker im Duo mit Harald Schmidt (51), würde gern gemeinsam mit Musikproduzent und "Deutschland sucht den Superstar"-Juror Dieter Bohlen (54) eine Fernsehsendung machen. Bohlen habe in vielem mit seinen Kommentaren Recht und "einen verdammt hohen Unterhaltungswert", sagte Pocher der Illustrierten "Bunte". "Pocher und Bohlen" sei von seiner Seite kein Problem. "Wird bestimmt nicht unerfolgreich sein".

Dennoch traut sich Pocher auch zu, nach einem Ende der Sendung "Schmidt & Pocher" allein weiter zu moderieren. "Die ARD muss sich jetzt äußern, was sie sich danach vorstellt", sagte Pocher. "Dann werde ich entscheiden, ob das mit meinen Vorstellungen zusammenpasst." Bislang steht lediglich fest, dass Schmidt und Pocher bis Mai 2009 zusammen vor der Kamera stehen. Er könne sich aber auch vorstellen, in der bisherigen Konstellation weiterzumachen.

Er habe die Sendung unbedingt zwei Jahre machen wollen, um zu zeigen, dass das kein Schnellschuss gewesen sei. "Jetzt habe ich keinen Druck. Ich weiß, dass ich nächstes Jahr im Herbst wieder mit einer Sendung auftauchen werde. Ob mit Schmidt oder ohne, bei der ARD oder einem anderen Sender, das wird sich zeigen." (ml/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben