Los Angeles : Prinz Andrew eröffnet Supermarkt in Problembezirk

Für Touristen ist der Bezirk Compton in Los Angeles wohl weniger besuchenswert. Er gilt als das viertgefährlichste Viertel der USA. Doch Prinz Andrew stört dies nicht - er kam eigens zur Eröffnung eines Supermarktes.

Los AngelesDer 47-Jährige durchschnitt das rote Band vor dem Eingang einer neuen Filiale der britischen Kette Tesco. "Ich freue mich, dass ich Tesco bei seinem Wachstum in den USA unterstützen kann", sagte der Prinz. Geschäfte wie die in Compton trügen auch dazu bei, Jobs in Vierteln zu schaffen, die es dringend nötig hätten.

In einer 2006 veröffentlichten Studie war Compton als viertgefährlichstes Viertel der USA eingestuft worden, die Mordrate lag um ein Vielfaches über dem nationalen Durchschnitt. Im vergangenen Jahr ging die Kriminalität allerdings leicht zurück. (hu/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben