Welt : Lotteriegewinn: Sie haben ausgesorgt

In den USA ist am Wochenende einer der höchsten Lotto-Jackpots in der Geschichte des Landes geknackt worden. Vier Gewinner teilen sich den größten Teil der 295 Millionen Dollar in der Powerball-Lotterie, wie ein Sprecher der Lottogesellschaft am Samstagabend mitteilte. Powerball-Lotto wird in 21 US-Staaten und in der Hauptstadt Washington gespielt. Es besteht aus fünf Gewinnzahlen und einer Powerball genannten Superzahl.

Neben den vier Gewinnlosen gab es noch 88 Lose mit den fünf richtigen Zahlen, bei denen aber die Superzahl falsch war. Dafür gibt es aber immerhin noch jeweils 100 000 Dollar. Freuen dürfen sich auch die Ausgabestellen der Lottolose. So erhält ein Supermarkt in Rollinsford in New Hampshire, wo eines der Lose verkauft wurde, ein Prozent des Gewinns, höchstens aber 30 000 Dollar. Daneben wurden Gewinnlose in Delaware, Minnesota und Kentucky verkauft. Nähere Einzelheiten zu den Gewinnern waren zunächst nicht bekannt.

Es war der zweithöchste Jackpot in der Geschichte der Powerball-Lotterie. Eine Gruppe von Fabrikarbeitern in Ohio gewann 1998 rund 296 Millionen Dollar. Den mit 363 Millionen Dollar größten Jackpot in der US-Geschichte teilten sich im vergangenen Jahr zwei Spieler aus Illinois und Michigan.

Die Aussicht auf den Gewinn hatte am Samstag zu einem Ansturm auf die Lottostellen geführt. Im Durchschnitt wurde jede Minute ein Los von den 1600 Lottoautomaten ausgegeben. Dabei strömten die Menschen aus Nicht-Powerball-Staaten in die nächstgelegenen Ausgabestellen. Nach Connecticut kamen sie aus Norden, Westen und Süden mit dem Auto, Zug oder mit der Fähre. Menschen aus Florida und Texas kamen mit dem Flugzeug nach Louisiana, um dort Lotto zu spielen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar