Luftverkehr : Vulkanasche: Deutschen Flughäfen droht wieder Schließung

Die Deutsche Flugsicherung und der Deutsche Wetterdienst wollen am Sonntag erneut die Notwendigkeit von Luftraumsperren prüfen. Grund ist eine Luftströmung, die Vulkanasche in Richtung Deutschland transportieren könnte.

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) in Langen bestätigte Hinweise des Deutschen Wetterdienstes, wonach von Montag an mit einer erhöhten Konzentration von Vulkanasche im deutschen Flugraum zu rechnen sei. Es sei dann mit einer Sperrung einiger oder aller deutschen Flughäfen von Montag 20 Uhr an bis zum Mittwoch zu rechnen, berichtete die "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" unter Berufung auf Luftfahrtkreise weiter.

Allerdings seien die Prognosen noch sehr vage, sagte ein Sprecher der DFS. Ebenso könnte sich die Sperre als unnötig erweisen, betonte er. Der Krisenstab bei der DFS tage darum am Sonntag und hoffe dann auf eindeutigere Vorhersagen.

Passagieren, die nächste Woche einen Flug von einem deutschen Flughafen antreten wollen, rät die Behörde in Langen, die aktuellen Internet-Informationen ihrer Fluggesellschaft abzufragen. Im April hatte der isländische Vulkan Eyjafjöll fast den gesamten europäischen Luftverkehr rund eine Woche lang lahmgelegt. (dpa/AFP)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben