Medien : Journalist im Osten Kongos ermordet

Wieder ein Journalistenmord im Kongo: Nur ein paar Meter von seinem Haus entfernt lauern Unbekannte einem Radiojournalisten auf und erschießen ihn. Bislang liegen noch keine Informationen über die Täter und ihre Motive vor.

KinshasaIn der Demokratischen Republik Kongo ist ein Journalist des von der Uno geförderten Senders Radio Okapi erschossen worden. Nach Angaben des Chefredakteurs Leonhard Mulamba in Kinshasa wurde Didace Namujimbo am späten Freitagabend ein paar Meter vor seinem Haus entfernt in Bukavu im Osten des Landes erschossen. Bis jetzt liegen keine Informationen über mögliche Täter oder Motive vor.

Bereits im Juni vergangenen Jahres wurde ein Radiojournalist des Senders in Bukavu, der Hauptstadt der Provinz Süd-Kivu, ermordet. (bai/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben