Welt : Mindestens 16 Tote bei Busunglück

ze

Bei einem schweren Busunglück in Südspanien sind am Mittwochnachmittag mindestens 16 spanische Rentner gestorben, 15 wurden zum Teil schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei war der Bus mit den Pensionären auf einer kurvigen Landstraße von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Ersten Untersuchungen zufolge ist der Busfahrer, der unverletzt blieb, möglicherweise zu schnell gefahren. Von dem Fahrzeug blieb nur noch ein Wrack übrig.

Etliche Insassen wurden bei dem Unfall herausgeschleudert und dann unter dem umkippenden Fahrzeug begraben. Andere wurden eingeklemmt und konnten erst nach Stunden von den Rettungskräften befreit werden. Die Rentner aus Nordspanien verbrachten eine Urlaubswoche in der andalusischen Provinz Huelva und befanden sich am Mittwoch auf Ausflugsfahrt zu der berühmten Tropfsteinhöhle "Gruta de las Maravillas".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben